Archiv der Kategorie ‘Umweltpolitik’

Prioritäten

Montag, 21. Januar 2013

Da soll noch einer sagen, unsere Kommunalpolitker wären nicht in der Lage, Prioritäten zu setzen. Da mangelt es dem Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf so sehr an Mitarbeitern im Bafög-Amt, dass das Amt wochenlang geschlossen werden muss, um “Anträge abzuarbeiten”. Schüler und Studenten, die mitunter existenziell auf das Geld angewiesen sind, müssen halt sehen wo sie bleiben.

Während im Befög-Amt Mangel herrscht, gibt es an anderer Stelle offenkundig keine Personalprobleme: Laut Stadtrat Marc Schulte wird das Heizpilzverbot im Bezirk “relativ konsequent” durchgesetzt - was schon was heißt in einer Stadt, in der so gut wie nie irgendwelche Regeln durchgesetzt werden. Und des Klimaketzers auf dem Kurfürstendamm, der sich erdreistet bei Schnee und Eis den Bürgersteig zu beheizen, nimmt sich der SPD-Stadtrat Schulte sogar persönlich an. Er will den Fall “nochmals prüfen”. Da kann man schon verstehen, dass er keine Zeit und kein Geld mehr für die Bearbeitung von Bafög-Anträgen übrig hat.

Der Morgen danach

Dienstag, 5. Juni 2012

Mit dem 17. Umweltfestival am Brandenburger Tor hat die GRÜNE LIGA Berlin einmal mehr bewiesen, dass Rücksicht auf unsere Umwelt und ein schonender Umgang mit Ressourcen möglich sind und gleichzeitig viel Spaß machen kann.

Der Morgen danach:

Tiergartenmüll