Ein schmaler Grat

Wer wie hier immerzu den Jugendämtern die Schuld zuweist, wenn irgendwo in Deutschland ein Kind von seinen Eltern misshandelt wird, wandelt auf einem schmalen Grat. Denn damit wird ein übertriebenes Eingreifen der Jugendämter in Fällen angestachelt, wo es gar nicht gefordert wäre. Und die Form, mit der die von der Justiz und Legislative weitgehend unbehelligten Ämter vorgehen, wird aggressiver. Zu spüren bekommen das dann Familien wie diese, die der Selbstherrlichkeit der Sozialbürokratie hilflos ausgeliefert sind.

Einen Kommentar verfassen