Dümmer gehts nicht

Ich habe in meinem Blog eine Serie “Doofe Politikerideen”. Die Einträge sind chronologisch geordnet und nicht nach Ausmaß der Doofheit. Wenn sie es aber wären, wäre dies ein Kandidat für die ewige Bestenliste:

Wolfgang Bosbach verkündet, dass Paintball verboten werden soll, weil dabei das Töten simuliert werde. Interessanter Ansatz. Sich gegenseitig mit harmlosen Farbkugeln zu beschießen, wird verboten. Das Schießen mit echten Waffen und alles andere als harmloser Munition bleibt erlaubt. Ebenso wie das Fechten mit Säbeln und Degen. Oder das Kämpfen mit Fäusten. Oder, oder oder..

Schon diese Überlegung zeigt, wie gaga der Vorschlag ist. Mich regt aber ganz grundsätzlich etwas daran auf: Was erlaubt sich eigentlich der Staat, mir meine Freizeitgestaltung vorzuschreiben? Ich finde ja Paintball nicht gerade faszinierend, aber die Spieler beeinträchtigen niemanden. Was bilden sich Politiker ein, hier mit Verboten eingreifen zu dürfen? Wie degeneriert muss mein Bild einer freien, selbstbestimmten Gesellschaft sein, um eine solche Idee auszubrüten?

Einen Kommentar verfassen