Die Grünen: Kostenlose Bullshit-Flatrate

Wer die politischen Ansätze der Grünen verfolgt, wird immerzu mit frischem Bullshit versorgt - und das völlig kostenlos! Die neueste Lieferung ist von ausgesuchter Qualität: Die Forderung nach einer “Kultur-Flatrate”. Im Kern geht es darum, das Herunterladen urheberrechtlich geschützter Werke aus Tauschbörsen zu legalisieren. Da aber offensichtlich ist, dass dann keiner mehr etwas kaufen würde und die Künstler leer ausgehen, hat man eine besonders tolle Idee ausgebrütet: Es sollen alle dafür bezahlen, die ins Internet gehen. Denn eine verpflichtende Abgabe sei am “einfachsten handhabbar”. Klar, sonst würde sich einer eine Flatrate kaufen, alles saugen was geht und es dann an seine Kumpels verteilen.

Ihre Internetsteuer nennen die Grünen dann Kultur-Flatrate. Könnte man natürlich auch Tauschbörsen-Zwangsabgabe nennen. Oder die “alle müssen zahlen damit einige ihrer Musiksammelleidenschaft ungehemmt nachgehen können”-Abgabe. Auf die Idee, dass es Internetbenutzer gibt, die nichts in Tauschbörsen herunterladen wollen und auch nicht dafür bezahlen wollen, dass andere dies exzessiv tun, kommt man offenkundig nicht. Oder diese Menschen sind den Grünen egal. Sucht Euch was aus.

Ein Kommentar zu “Die Grünen: Kostenlose Bullshit-Flatrate”

  1. Reinhard sagt:

    Und so etwas von den Grünen…!
    Wer hätte gedacht, dass die so einfallsreich sind? Man kann sich natürlich trefflich darüber streiten, ob das Saugen aus dem Internet nicht die Umsätze der Urheber schmälert. Aber die meisten ins Internet gestellten Beiträge sind nun wirklich nicht für den Weiterverkauf geeignet (oder ich weiss bloss nicht, wie ich lupenreine ‘Ware’ bekomme…..) und dann ist ein solches Verhalten (illegales Saugen) doch ohnehin verboten! Ein solches Verbot ist für mich bindend, da brauche ich doch den freiwilligen Zwang (-sabgabe) durch die Grünen!!!
    Ich frage mich, wann dann die Atem- Pups- und Pickelausdrückabgabe kommt…..
    Nicht jeder atmet gleich viel, nicht jeder hat Probleme mit seinem ‘Auspuff’ und sowieso hat nicht jeder Pickel, aber der Einfachheit halber würde jedem das gleiche Schicksal ereilen, nämlich die Solidarisierung seines Handelns.

    Wie war das doch noch schön zu den Zeiten des guten alten Kassettenrekorders. NIEMAND hatte damals etwas dagegen, wenn hiermit Musik aufgenommen wurde. Freilich nur aus dem Radio, oder Fernseher und manchmal durch Dazwischengequatsche der Moderatoren, oder dümmlichen Mitmenschen versaut, aber ’safed’ auf der C 60…..

    Ach ja: die Grünen gab es damals noch nicht und Tauschbörsen sowieso nicht!

    Wir haben aber alle bis heute eine Art Evolution durchgemacht und warum sollten sich denn die Grünen anders gerieren, als andere Menschen und sich mit eben dieser Evolution (die unterliegt leider keiner Art ‘Wertsteigerung’) nicht auch am Schwachsinn
    beteiligen, welcher von den weit länger etablierten Parteien seit ewigen immer wieder hervor gebracht wird?
    Dass die Grünen verkappte Kommunisten und Bombenleger sind, war allen Menschen bekannt und so darf man sich nun darüber freuen, dass man einem Grünen beim Pflanzen eines Baumes heute zurufen muss: ‘….grün oben…!’ (man erinnere sich an den Parteinamen und ihr Anfangs-Credo)
    in diesem Sinne freue ich mich auf weitere Aus- und geistige Durchfälle unser aller Grünen……
    PS.: wie war das nochmal….. einfach die nötige Software und schon sehe ich die neuesten Filme auf meinem Computer? Kann mir jemand weiter helfen….? :-)

Einen Kommentar verfassen