Bosbach und die Terrorcamps

Anlässlich der Festnahme zweier Verdächtiger, denen die Vorbereitung terroristischer Aktivitäten zur Last gelegt wird, fordert der Vizevorsitzende der CDU-Fraktion im Bundestag Wolfgang Bosbach schärfere Gesetze. Ihm missfällt, dass die Menschen einfach so mir nichts, dir nichts in fremde Länder fahren können, sich dort in Terrorismus unterweisen lassen und wieder zurückkommen. Und wir können sie nicht einmal einfach so verhaften, sondern müssen sie mit hohem Personalaufwand überwachen. Das müsse sich ändern, meint der gelernte Jurist Bosbach und will den Besuch solcher Camps unter Strafe stellen.

Nun bin ich kein Jurist. In meinem laienhaften Rechtsverständnis kann man jemanden erst dann bestrafen, wenn er etwas Böses getan hat. Allein die Aneignung von Kenntnissen, etwas Böses tun zu können, ist nicht ausreichend. Wo sollte man da die Grenze ziehen? Ist der Leser von Agatha-Christie-Krimis einzusperren, weil er sich über Methoden des perfekten Mordes schlau macht? Dazu kommen offene Fragen der Umsetzung: Wie lange will man die Terrorverdächtigen denn inhaftieren? Bis sie das in den Camps Gelernte wieder vergessen haben? Und wo ist definiert, was ein Terrorcamp ist? Gehört ein CDU-Bundesparteitag auch dazu?

Schon bei oberflächlicher Betrachtung wird schnell klar, dass die Einlassung von Herrn Bosbach dummes Zeug ist. Wer terrorverdächtig ist, muss vom Geheimdienst beobachtet und - hoffentlich - rechtzeitig gestoppt werden. Die notwendigen Kosten muss eine Gesellschaft nun einmal übernehmen. Vorsorgliches Einsperren auf vagen Verdacht hin kann keine Lösung sein. Damit erreichen die Terroristen nur das, was sie beabsichtigen - ganz ohne aktiv geworden zu sein: Die Destabilisierung der freien Gesellschaft.

Ein Kommentar zu “Bosbach und die Terrorcamps”

  1. zeitcollector sagt:

    Wenn es nach Herrn Bosbach geht:
    Wer sich eine Schusswaffe kauft, wird eingesperrt.
    Wer Arabisch lernt, wird eingesperrt.
    Wer Rattengift kauft, wird eingesperrt.
    Wer einen Chemiebaukasten kauft, wird eingesperrt.
    Wer …..

    Der Passus “Gehört ein CDU-Bundesparteitag auch dazu?” gefällt mir :-) !

Einen Kommentar verfassen