Frage am Rande

Zum wiederholten Male beklagt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Rüttgers, dass Alleinerziehende besonders häufig im Arbeitslosengeld II-Bezug landen. Daher sei auch ihr Armutsrisiko hoch. Mithin müsse die Hartz-Förderung verbessert werden. Es mangele an Möglichkeiten der Kinderbetreuung.

Das mag stimmen. Aber wer ist eigentlich für die Bereitstellung der Kinderbetreuungsinfrastruktur zuständig? Wie mir scheint, ist es das Land Nordrhein-Westfalen selbst! Da wäre ja schon viel gewonnen, wenn der Ministerpräsident die Schwerpunkte seiner Politik dementsprechend setzt statt populistisch über die Grundrevision von Hartz IV zu räsonieren.

Ein Kommentar zu “Frage am Rande”

  1. Sisyphos sagt:

    Das geht nach der Methode: Haltet den Dieb!

Einen Kommentar verfassen