Free Lunch

“There is no free lunch”, ist so ein geflügeltes Wort unter Ökonomen, das ungefähr so viel heißt wie “einer zahlt am Ende immer”. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat aus dem Dilemma aber scheinbar einen Ausweg gefunden. Er erhofft sich nämlich aus der Pkw-Maut Milliardeneinnahmen für den Straßenbau (gemeint sind natürlich Milliardeneinnahmen für die Kommunen, die vielleicht für den Straßenbau verwendet werden, vielleicht aber auch nicht). Das Tolle daran: Der Autofahrer soll nicht zusätzlich belastet werden. Fragt sich nur, woher die Milliarden dann kommen sollen.

Einen Kommentar verfassen